Protokoll 06.05.2020

Liebe Alle,
an der gestrigen Chorprobe nahmen 22 ChorsängerInnen teil. Die gute Teilnahme hat mich sehr gefreut. Wir haben an 6 Liedern üben können.

· Ni pocos bekommt ihr im Anhang noch ein Hörfile der Basstimme (nur ein Durchgang!) um damit oder dem Playback von Adi (alle 3 Strophen) zu üben.

· Den hammer song haben wir zum PB von Adi gesungen

· Ebenfalls heureux temps mit PB

· Diese beiden Lieder könnte wir doch das nächste Mal auswendig singen!

· Es folgte Youkali und ihr findet hierzu im Anhang die Sopranstimme und ein neues Playback.

· Mujeres haben wir mit Klavierbegleitung gesungen

· Und die Probe mit Chanson pour l’auvernat beendet.

Meine Gedanken zu den Gruppenproben:
Wir haben nun definitiv Bescheid von der Schulpflege bekommen, dass der Singsaal bis am 8.Juni geschlossen bleibt. Ob die Proben ab 8. Juni wieder aufgenommen werden können, schreibt die Schulpflege, sei noch offen.

Wie ihr wisst habe ich mir über das Singen in kleinen Gruppen im Aussenraum Gedanken gemacht. Aufmerksam werden liessen mich Zeitungsartikel (siehe Links) über die Luft beim Ausatmen, sprich Singen, in Innenräumen, Ansteckung in Chören und über Jogger und Velofahrer und deren Windfahne. Mir wurde bewusst, dass es im kuv viele Ü65 SängerInnen hat und auch einige mit Vorerkrankungen und dass beim Singen eben doch recht viel Speichel versprüht (Sprühregen) und auch eingeatmet wird.
Musikschulen schreiben für den Gesangsunterricht vor, dass der Abstand im Gesangsunterricht 3m sein muss (nicht 2 Meter), und die Seniorinnen werden auch von der Institution Musikschule gebeten zu Hause zu bleiben (siehe Link). Das BAG schreibt dasselbe – aber wenigstens nur als Empfehlung. Dennoch provoziert das natürlich mich in seiner pauschalisierenden Art. Bei der Ausgrenzung von uns Älteren aus dem öffentlichen Raum (o-tone: „bleiben Sie zu Hause, wenn Sie alt oder krank sind!“) bekommt das Singen im Aussenraum ja fast schon fast etwas Subversives und Widerständigen. Und im Kollektiv singend der politischen Ungeduld Gehör zu verschaffen, das ist ja eine Kernkompetenz von kultur&volk. Ich kann das sehr gut nachempfingen.

Obschon mit Maske oder auch einem Visier gesungen werden kann, ist mein Eindruck, meine Meinung trotz alledem, dass – im Moment wenigsten – Balkonsingen und alleine singen angesagt ist und nicht das Singen mit anderen, weder im Innenraum noch im Aussenraum, weder in der Gross- noch in der Kleingruppe. Die Supportgruppe vertritt nun die Meinung, dass die Chorleute in den Gruppen dies selber entscheiden sollen. Ich gebe die Verantwortung hiermit nach zur Verfügung Stellung meiner Quellen sehr gerne ab.

Stimmentwicklung: Zoomproben können in dieser ausserordentlichen Zeit eine Brücke sein und uns ermöglichen, beim alleine Singen und Üben unsere eigene Stimme besser kennen zu lernen und zu entwickeln:
· die eigene Stimme hören (was an den regulären Chorproben oft nicht möglich ist),
· sie neben anderen Stimmen auf Hörfiles und Begleitung auf PB zu halten, (und nicht dem/der NachbarIn hinterhersingen (wie es gelegentlich im Chor praktiziert wird), etc. etc.
· sich etwas Stimmsicherheit verschaffen, sich mehr zu getrauen
· die Stimme hie und da aufzunehmen und anhören.

Die dafür nötigen Materialien sind Hörfiles und PB. Damit umgehen zu lernen können wir an den Zoomproben üben. Stimmbildung kann des Weiteren über das Youtube-Tool stattfinden: das Stimmtuul (https://www.youtube.com/c/stimmtuul) bietet jeden Tag während 30 Minuten Gesangsübungen an.

Ich grüsse euch herzlich und freue mich auf die nächste Zoom-Probe mit euch
Ines

Links/Informationsquellen:
· https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/massnahmen-des-bundes.html#1055950590 … siehe unter: Massnahmen gegenüber der Bevölkerung, Organisationen und Institutionen
· https://www.verband-musikschulen.ch/media/Dokumente%20VMS/Aktualisierte_Information_Corona_Wiederer%C3%B6ffnung%20Musikschulen_%2004052020.pdf
· siehe auch den netten Willkommensgruess Seite: https://www.verband-musikschulen.ch/de/home
· https://www.nzz.ch/international/coronavirus-oesterreich-heikles-contact-tracing-in-ischgl-ld.1551851
· https://www.nzz.ch/sport/kann-man-sich-beim-radfahren-und-beim-joggen-mit-dem-corona-virus-infizieren-ld.1552387
· https://www.ndr.de/kultur/musik/Wie-riskant-ist-Chorsingen-in-Zeiten-von-Corona,coronasingen100.html
· https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87785392/corona-ansteckung-warum-singen-nun-gefaehrlich-sein-kann.html
· https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-in-den-usa-wenn-singen-toetet-ld.1549461

Schreibe einen Kommentar